Pferdekaufvertrag unternehmer privat

4. Stellt eine mangelhafte Leistung eine wesentliche Verletzung des Kaufvertrages dar, so hat der Besteller das Recht zur Mängelbeseitigung durch Lieferung neuer Gegenstände ohne Mangel oder Lieferung fehlender Gegenstände, das Recht auf Mängelbeseitigung durch Objektreparatur, das Recht auf angemessenen Nachlass auf den Kaufpreis oder das Recht auf Rücktritt vom Kaufvertrag. Der Käufer hat den Verkäufer bei der Mängelrüge oder unverzüglich nach Mängelrüge über das gewählte Recht zu informieren; die gewählte Option des Käufers darf ohne Zustimmung des Verkäufers nicht geändert werden. Wählt der Käufer sein Recht nicht rechtzeitig, so hält er die Rechte nach der nachstehenden Bestimmung. Eine ausdrückliche Garantie entsteht, wenn der Verkäufer eine Tatsachenbehauptung oder ein Versprechen über die verkauften Waren, in diesem Fall ein Pferd, abgibt, solange die Bestätigung ein wesentlicher Teil der Transaktion wird. Eine Erklärung ist wesentlich für den Verkauf, wenn der Käufer sich bei der Entscheidung, ob das Pferd zu kaufen, darauf verlässt. Wenn es einem Verkäufer gelingt, eine positive Aussage über das Pferd zu machen, das nicht wesentlich für den Verkauf ist, wenden Gerichte in der Regel die Regel “kein Schaden, kein Foul” an, wenn der Käufer eine Garantieverletzung geltend macht. Ratenverkäufe bieten mehr Möglichkeiten für Probleme, da die Transaktion über einen manchmal langen Zeitraum gestreckt wird. Der Prozess ist komplex und voller Gefahren für die Unvorsichtigen, und Ratenverkäufer und Ratenkäufer sollten alle möglichen Schritte unternehmen, um sich selbst zu schützen.

Ein einfacher Schritt ist, dass der Verkäufer nach finanziellen Referenzen von einem potenziellen Käufer fragt und sie dann überprüft. Eine Bonitätsprüfung könnte auch in Ordnung sein, vor allem für ein hochpreisiges Pferd. Der Rat eines Anwalts wird dringend empfohlen, entweder um den Ratenkaufvertrag zu entwerfen oder eine Vereinbarung zu überprüfen, die Sie beim rechtzeitigen Kauf unterzeichnen sollen. 6. Der Verkäufer ist berechtigt, seinen Anspruch auf Ersatz des Warenschadens einseitig aus dem Anspruch des Käufers auf Erstattung des Kaufpreises aufzurechnen. 1. Der Verkäufer sollte ein Sicherheitsinteresse am Pferd behalten, bis der Kaufpreis vollständig bezahlt ist. Kredite erfordern in der Regel Sicherheiten, um die Zahlung der Schulden zu sichern, und hier ist die Sicherheit das Pferd.

In Kapitel 6 ausführlicher erörtert, ermöglicht ein Sicherheitsinteresse an einem Pferd dem Verkäufer, seine Hand, rechtlich, wenn nicht physisch, auf dem Tier zu behalten, bis der Preis vollständig bezahlt ist. Es ist auch ratsam für den Verkäufer, vom Käufer zu verlangen, einen separaten Solawechsel für den Kaufpreis auszuführen. Auf diese Weise hat der Verkäufer zusätzliche rechtliche Möglichkeiten und Schutz, wenn der Käufer in Verzug gerät. Der Verkäufer sollte alle Maßnahmen ergreifen, die nach staatlichem Recht erforderlich sind, um das Sicherheitsinteresse zu registrieren. 1. Machen Sie Ihre Sorgfalt. Eine umfassende Due-Diligence-Untersuchung ist ein grundlegender Buy-Side-Bestandteil eines Erwerbs, aber besonders wichtig im Zusammenhang mit dem Erwerb eines angeschlagenen Unternehmens, unter anderem aufgrund der Wahrscheinlichkeit eines begrenzten (oder fehlenden) Regresses nach dem Abschluss. Selbstverständlich ist eine rigorose Analyse, warum das Unternehmen in Bedrängnis ist, z. B. entscheidend, z.

B. Ist das Geschäft mit Schulden überlastet? Gibt es wesentliche Verbindlichkeiten wie ein negatives Urteil oder Produkthaftungsansprüche? Hat das Unternehmen das Schlüsselmanagement verloren? Haben die Probleme des Ziels nur mit schlechter Ausführung zu tun? Erst wenn eine solche Analyse abgeschlossen ist, können der Unternehmer und sein Transaktionsteam eine Strategie entwickeln, um einen effektiven Spielplan im Zusammenhang mit der Akquisition zu entwickeln.

This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.